Homelift SB 200 – für den Innen- und Außenbereich

Komfortabel, sicher und transparent – Homelift SB 200

Ob im Innen- oder Außenbereich, ob als Homelift für die Nutzung zu Hause, in privaten Einrichtungen oder in öffentlichen Gebäuden: Der Homelift SB 200 sorgt mit bis zu 6 Haltestellen und einer maximalen Höhe bis zu 13 Metern für optimale Barrierefreiheit. Sein spezieller Spindelantrieb benötigt kein externes Aggregat, sodass auch kein separater Maschinenraum erforderlich ist. Durch diese wesentlich einfacheren technischen Spezifikationen bietet er nicht zuletzt überzeugende Vorteile bei den Kosten für die Anschaffung, für den Betrieb und die Wartung, was ihn auch zu einer besonders attraktiven Alternative zu herkömmlichen Aufzügen macht.

Der Homelift SB 200 sorgt durch das eigenständige Schachtsystem für hohe Variabilität bei der Aufstellung und der Wahl des Standortes. So kann die Anlage klassisch mit der Antriebsseite an einer Wand befestigt oder auch ganz frei im Raum aufgestellt werden. Durch die besondere Ausführung des Antriebs ist es dabei sogar möglich, den Fahrschacht für optimale Transparenz und ständigen Sichtkontakt während der Fahrt auf allen vier Seiten, mit Glaspaneelen zu verkleiden. Auch die farbliche Gestaltung des Liftes ist nach Ihren Wünschen realisierbar. Selbst bei einer Verglasung des Schachtes können die Gläser in verschiedenen Tönungen angeboten und realisiert werden.

Bedient wird der Homelift SB 200 wie jeder normale Aufzug über Ruftaster an den Haltestellen sowie über ein Bedienpaneel in der Liftkabine. Als Zusatzausstattung steht eine Schlüsselaktivierung zur Verfügung, mit der die gesamte Anlage vor unbefugter Benutzung geschützt werden kann. Auch eine Funkfernbedienung für eine oder alle Etagen ist möglich.

Details SB 200

  • Planung

    Vertikale Erschließung im Innen- und Außenbereich bis 6 Haltestellen inkl. werkseitigem Schacht.

    Plattformboden: Breite x Länge

    Von 805 mm x 580 mm
    Bis 1150 mm x 1485 mm
    Schachtsystem: Breite x Länge
     

    Von 900 mm x 1010 mm
    Bis 1540 mm x 1540 mm

    Das Schachtsystem wird auf Ihre Wohn- oder Bausituation angepasst.

  • Ausstattungen
    1. Schachtpaneele als Geräusch dämmende Blech-Sandwich-Paneel in RAL 9006, Weißaluminium
      Optional Sonderfarbe in RAL nach Wahl
    2. Optional Glaspaneele (VSG), auch farblich getönte Gläser möglich
    3. Türanordnung an 3 Seiten möglich
    4. Halbhoher Schachtkopf (1.150 mm) bis 3,0 m Förderhöhe
    5. Automatische Türöffner
    6. Akku gepufferte Notfahrt möglich, und vieles mehr
  • Technische Daten
    Förderhöhe max. 13,00 m
    Geschwindigkeit 15 cm/s
    Traglast 400 kg, optional 500 kg
    Grubentiefe: 50 mm ab Oberkante Fertigfußboden
    Für Innen- & Außenbereich geeignet, 400 V / 50 Hz bzw. 230 V / 50 Hz erforderlich
    Steuerbar über Taster, optional mit Schlüsselaktivierung in Haltestellten / auf der Fahreinheit oder Smartcard
    CE-Konform nach Maschinenrichtlinie, EG-Baumusterprüfung
    24 Monate Gewährleistung
  • Downloads

Referenzbilder SB 200

Der Homelift SB 200 außen an der Fassade mit 4 Haltestellen. Das Schachtsystem ist abwechselnd mit Glas und Sandwichplatten in Taubenblau gestaltet. Sehr gelungener und abwechslungsreicher Homelift.
Hier die oberste Etage eines SB 200 im Innenbereich. Der Schachtkopf ist zusätzlich mit LED Spots beleuchtet.
Ein in anthrazit Pulver beschichteter Homelift im Außenbereich und 2 Haltestellen. Das Schachtsystem des SB 200 ist auf 2 Seiten mit Klarglas verkleidet.
Diesen Homelift SB 200 hat allein der Bauherr nach seinen Vorstellungen konfiguriert. Schachtgerüst in anthrazit Pulver beschichtet und mit viel Klarglas versehen. Der Schachtkopf ist mit LED Beleuchtung ausgestattet, welche sich automatisch ein – und ausschaltet…
… Außen an der Fassade mit einem herrlichen Rundumblick beim fahren…
… Oberste Haltestelle ist der Dachgarten. Wunderschön hier oben.
Der SB 200 wurde hier mit einem „halben Schachtkopf“ geplant und gebaut, diese Variante ist besonders dann zu empfehlen, wenn in der obersten Etage z.B. Dachschrägen vorhanden sind. Der gesamte Schachtkopf ist hier nur 1.150 mm hoch.
Dieser Schacht eines SB 200 ist über 12 Meter hoch und hat nur 2 Haltestellen. Eine Haltestelle unten und eine ganz oben. Er überfährt alle Zwischenetagen, der Hausherr kommt so komplett Barriere frei in seine Penthousewohnung. Der Schacht ist mit grau getöntem Glas verkleidet. Sehr edles Design.
In eine Hausecke wurde dieser Homelift SB 200 mit 3 Haltestellen gebaut. Auch hier wurde mit viel Glas gearbeitet um viel Licht im Aufzug und im Gebäude zu haben. Beim fahren mit dem Lift genießt man einen herrlichen Blick in den Garten mit vielen Bäumen, Büschen und Blumen.
Ein SB 200 mit „halber Tür“ in der obersten Etage. Der gesamte Schachtkopf ist hier nur 1.150 mm hoch. Der Grund für den niedrigen Schachtkopf ist eine Dachschräge, ein anderer Aufzug mit hohem Schachtkopf hätte hier kapituliert oder das Hausdach hätte umgebaut werden müssen.
Ein Homelift vom Typ SB 200 mit 2 Haltestellen und 3 Türen. In der unteren Haltestelle sind 2 Türen als gerade Durchladung, die obere Haltestelle ist auf dem Balkon. Auch hier wurde mit viel Glas gearbeitet. Glas verleiht einem Aufzug im Außenbereich eine sehr edle Optik. Im Standard sind die Türen mit großem Glasfeld bereits enthalten.
Einer unserer kleinsten Lifte. Die Grundfläche des Schachtes beträgt nur knapp 1,0 x 1,0 Meter, trotzdem haben 2 Personen oder eine Person und 2 Kisten Bier genügend Platz. Auf Grund der baulichen Gegebenheiten war hier kein größerer Lift möglich. Ergebnis: Klein aber Oho, Treppe steigen passé.
Der Lift steht im Außenbereich und hat 3 Haltestellen, der Gartenzugang und 2 weitere Haltestellen auf den Balkonen. Der Lift wurde im weißen Farbton gewünscht, ebenfalls eine Verglasung im oberen Bereich und Sandwichpaneele im unteren Bereich des Schachtes. Dieser Homelift (früher Behindertenlift) ist komplett Rollstuhl tauglich, hierfür können auch Förderungen oder Zuschüsse beantragt werden.
Auch dieser Homelift vom Typ SB 200 mit 3 Haltestellen und 3 Türen. In der unteren Haltestelle ist die Tür in einer Metallvariante (ohne Glas) ausgeführt. Der gesamte Lift in DB 703 lackiert, das ist ein spezieller Lack, der viel von der Bundesbahn eingesetzt wird. Im oberen Berech des Schachtes kam viel Glas zum Einsatz. Die Besitzerin des Liftes, die leider an den Rollstuhl gefesselt ist, ist überglücklich. Sie hat ein Stück Lebensqualität zurück gewonnen.
Und hier mal ein Blick auf die Plattform / Kabine. Hier sieht man gut das Bedientableau mit den Etagentastern, den Notstop und den Alarmknopf. Weiterhin ist dieser Lift mit einem Telefon für den Notfall ausgestattet. Der Kabinenboden ist aus einem rutschhemmenden Noppenbelag aus Gummi.